Logo Teil 1 von angeltreff.org
Logo Teil 2 von angeltreff.org      
über das team angeltreff suchen auf angeltreff.org
Startseite von angeltreff.org alles über Fische Angelgerät, Infos zu den Techniken, sowie Tipps und Tricks Gesetze, Rezepte und vieles mehr Angelreisetipps weltweit, Reiseveranstalter Bücher, CDs, Zeitschriften u.v.m. Gewässertypen, Naturschutz, Probleme mit Wasserkraftwerken...

 

Berichte
Fischkrankheiten
Firmen
Gesetze
Kataloge
Recht
Rezepte
Vereine
Kutterliste

Setzkescher
Rechtsfragen
PETA
PETA Pressemitteilung
VDSF Pressemitteilung
Veganer sind Mörder
Schmerz
Tierschutzbericht
Durchfahrt erlaubt?

 
       

Wer die Ziele des Royal Fishing Clubes kennt, kann diese Presseveröffentlichung der Tierschutzextremisten von PETA nicht so ganz nachvollziehen.
Es ist wieder einmal so, das von der Materie vollkommen unbeleckte und selbsternannte alleinige Vertreter der Tierrechtsfraktion ihren unheilvollen Trieb nach Selbstdarstellung nachgehen. Aber lesen Sie selbst:

Kultusministerin soll Blutbad in der Ostsee stoppen
PETA kritisiert „Jugendangeln 2001" / Tiere retten statt töten

31. Mai 2001

Stuttgart -- Heftige Kritik übt die Tierrechtsorganisation PETA (People for the Ethical Treatment of Animals) an dem für 7. Juli geplanten „Jugendangeln 2001" in Heiligenhafen. Mehr als 500 Kinder und Jugendliche sollen nach Angaben von PETA mit Kuttern auf See fahren, um Fische zu angeln und zu töten. Die Tierschützer werfen dem Veranstalter, dem Royal Fishing Club vor, mit Kindern ein abscheuliches Fischetöten in der Ostsee anzurichten. PETA hat nun an Ute Erdsiek-Rave, Kultusministerin in Schleswig-Holstein geschrieben und hofft, mit politischer Unterstützung, die Veranstaltung verhindern zu können.

Anstatt Kinder zum töten zu animieren, sollten Sie zum Mitgefühl motiviert werden. Warum unternehmen die Veranstalter mit den Kindern keinen Spaziergang zum Strand, in den Wald oder an einen Fluss, um den Müll aufzulesen, der Vögeln, Fröschen, Fischen, Schwänen und anderen Tieren gefährlich werden kann?", fragt Andrea Müller von PETA.

Wissenschaftliche Erkenntnisse, so PETA an die Ministerin weiter, lehren uns, dass Fische Schmerz und Angst empfinden. Der Mund und die Lippen eines Fisches könnten mit den Händen des Menschen verglichen werden und Fische benutzten diese, um Nahrung zu fangen und aufzunehmen, Nester zu bauen und um Nachkommen bei Gefahr zu verstecken. Sie hätten somit ein gut entwickeltes Tastgefühl, das durch die nadelscharfen Widerhaken der Angel schwer beschädigt würde. Angeln, so PETA weiter, verstärke die Empfindungslosigkeit und die Ignoranz gegenüber dem Leben und trage erheblich zur Verrohung der Gesellschaft bei. Dadurch könne der Grundstein gelegt werden, dass sich junge Menschen zu Gewalttätern entwickelten. Experten seien sich darin einig, dass junge Menschen, die verletzen und töten, niemals Mitgefühl lernten.

PETA ist mit über 750 000 Mitgliedern die weltweit größte Tierrechtsorganisation. Ziel der Organisation ist es, durch Aufdecken von Tierquälerei, Aufklärung der Öffentlichkeit und Veränderung der Lebensweise jedem Tier zu einem besseren Leben zu verhelfen.



Ja, auch ich habe mich gefragt, ob die dort noch alle Tassen im Schrank haben. Lesen Sie,was der VDSF dazu gesagt hat.




Angler-Forum     Banner     Impressum     Datenschutzerklärung     Anglerpraxis.de




Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt mit Unterstützung von anglerboard.de.

Alle Grafiken und Warenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Recht der jeweiligen Eigentümer.
Das Kopieren von Bildern und Texten von Angeltreff.org ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!

© 2000 Angeltreff.org

Webtipp: pilgern-heute.de

Technical support by MLIT