Logo Teil 1 von angeltreff.org
Logo Teil 2 von angeltreff.org      
über das team angeltreff suchen auf angeltreff.org
Startseite von angeltreff.org alles über Fische Angelgerät, Infos zu den Techniken, sowie Tipps und Tricks Gesetze, Rezepte und vieles mehr Angelreisetipps weltweit, Reiseveranstalter Bücher, CDs, Zeitschriften u.v.m. Gewässertypen, Naturschutz, Probleme mit Wasserkraftwerken...

 

Gewässertypen
Gewässer
Fischzucht
Naturlinks
Problem Kormoran

 

           

hydrologische Bachtypen

Ein wichtiges Merkmal ist der Wasserhaushalt der Bäche. Je nach Lage des Baches kann er z.B. periodisch trocken fallen oder viel Wasser führen. So unterscheidet man die hydrologische Typen Sommertrockener Bach, Grundwasserarmer Bach und den Grundwassergeprägten Bach.

Sommertrockener Bach

Im Sommer fällt der Bach periodisch trocken, nur in größeren Kolken bleiben Restpfützen stehen. Im Winter führt der Bach durchgehend Wasser.
Die Durchschnittstemperaturen liegen im Sommer bei 17 °C, im Winter kann die Temperatur bis auf 0 °C absinken, so dass es zeitweise zu Eisbildung an der Wasseroberfläche kommt.
Der Sommertrockene Bach weist eine arten- und individuenreiche Tierwelt auf. Beispiele sind Vertreter der Eintagsfliegen, Köcherfliegen, Ringelwürmer, Steinfliegen und Kriebelmücken. Viele Arten gelten als selten und gefährdet.

Grundwasserarmer Bach

Im Sommer führt der Bach nur wenig Wasser, so dass der Abfluss gering ist. Im Vergleich dazu führt der Bach viel mehr Wasser im Winter, so dass der Abfluss sehr hoch ist und sich an den Ufern Sedimente ablagern.
Im Sommer liegen die Durchschnittstemperaturen um 17 °C, im Winter kann die Temperatur bis auf 0 °C absinken und der Bach zufrieren.
Die im Grundwasserarmen Bach vorkommenden Tiere müssen eine hohe Toleranz gegenüber Temperatur- und Strömungsschwankungen haben. Es sind Arten, die sowohl in Bächen, als auch in Flüssen und Uferzonen von Seen leben können. Beispiele sind Vertreter der Libellen, Köcherfliegen und Käfer. Fische sind durch die
Schmerle vertreten.

Grundwassergeprägter Bach

Im Vergleich zum Grundwasserarmen Bach weist der Grundwassergeprägte Bach einen gleichmäßigen Abfluss im Jahresverlauf auf. Er hat ein so genanntes "Hydrologisches Fenster", d.h. eine Verbindung vom Bach zum Grundwasser. Die Grundwassergeprägten Bäche werden auch "Forellenbäche des Tieflandes" genannt.
Der Jahresverlauf der Temperatur ist ausgeglichener als beim Sommertrockenen und Grundwasserarmen Bach. Im Sommer liegt die Durchschnittstemperatur nicht über 14 °C, im Winter nicht unter 5 °C.
Da das Wasser der Grundwassergeprägten Bäche geringer belastet ist, als das der anderen Bachtypen, kommt hier eine besonders anspruchsvolle Fauna vor: Seltene und sensible Vertreter der Strudelwürmer, Flohkrebse, Asseln, Eintagsfliegen, Steinfliegen, Hakenkäfer und Köcherfliegen. Als Vertreter der Fische kommt die
Koppe vor.

nach Informationen des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz in NRW (D)




Angler-Forum     Banner     Impressum     Datenschutzerklärung     Anglerpraxis.de




Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt mit Unterstützung von anglerboard.de.

Alle Grafiken und Warenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Recht der jeweiligen Eigentümer.
Das Kopieren von Bildern und Texten von Angeltreff.org ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!

© 2000 Angeltreff.org

Webtipp: pilgern-heute.de

Technical support by MLIT