Logo Teil 1 von angeltreff.org
Linktipps
    Logo Teil 2 von angeltreff.org      
    über das team angeltreff suchen auf angeltreff.org
    Startseite von angeltreff.org alles über Fische Angelgerät, Infos zu den Techniken, sowie Tipps und Tricks Gesetze, Rezepte und vieles mehr Angelreisetipps weltweit, Reiseveranstalter Bücher, CDs, Zeitschriften u.v.m. Gewässertypen, Naturschutz, Probleme mit Wasserkraftwerken...

     

    Friedfischtechniken
    Raubfischtechniken
    Meerfischtechniken
    Gerätetipps
    Angelköder
    Hersteller & Händler
    Gerätetest
    Knoten
    Fliegenfischen
    Angelführer

           

    Fliegenrollen sind äußerst langlebig. Auf viele aktuelle Spitzenfabrikate wird eine lebenslange Garantie gewährt. Und das ist auch nicht verwunderlich. Gute Fliegenrollen werden aus einem Stück Aluminium gedreht und sind damit sehr solide und haltbar. Wenn Sie lange Freude an Ihrer Rolle haben wollen – kaufen Sie eine erstklassige Rolle.
    FliegenrolleDoch auch wer eine günstige Fliegenrolle kauft (mit einem leichten und durchaus zweckmäßigem Kohlefaser-Gehäuse), kann lange daran Freude haben. Fliegenrollen sind generell weniger anfällig für Reparaturen sind als andere Angelrollen. Das liegt ganz einfach daran, dass eine Fliegenrolle, im Vergleich zu Stationär- oder Multirollen, aus wesentlich weniger Einzelteilen besteht.

    Im Folgenden ein paar Tipps für die Auswahl einer passenden Fliegenrolle:

    Die Fliegenrolle muss zur Rute passen
    . Besitzen Sie schon eine Rute und sind sich unsicher, dann nehmen Sie die Rute in den Laden mit. Achten Sie darauf, dass Rute und Rolle gewichtsmäßig und optisch eine Einheit bilden.
    Eine Fliegenrolle ist jeweils für eine oder zwei Schnurklassen konzipiert. Achten Sie auf Bezeichnungen wie "Modell 5/6". Das bedeutet, dass Sie die Rolle am besten mit einer 5er oder 6er Schnur benutzen sollten. Denken Sie daran, dass unter die Schnur Backing gehört. Prüfen Sie dies, indem Sie zuerst die Fliegenschnur aufspulen und dann so viel Backing aufziehen, wie es geht. Dann ziehen Sie alles wieder  ab und wickeln anders herum auf. Auf Bachforellen, Döbel & Co. reichen 20 Meter Backing. Nur auf Lachs, Bonefish, Meerforellen etc. müssen mindestens 100 Meter zur Verfügung stehen.
    Kurbel links oder Kurbel rechts? Für einen Rechtshänder ist das Kurbeln mit der linken Hand angenehmer. Die Rute kann immer in der rechten Hand verbleiben, auch beim Einkurbeln der Schnur. Trotzdem kommen manche Rollen mit rechter Kurbel aus dem Karton. Das liegt einfach daran, dass viele Fliegenrollen englische Fabrikate sind, oder für den englischen Markt hergestellt werden, und dort so gewünscht werden. Diese Rollen können Sie in der Regel aber einfach „umstellen“ – eine Anleitung dazu finden Sie fast immer im Karton.
    Welche Bremse ? Viele Fliegenrollen haben eine Scheibenbremse eingebaut. Eine solche Bremse ist dann sinnvoll, wenn man auf Lachse, Meerforellen, Hechte oder große Regenbogenforellen angelt. Für die leichte Forellenangelei am Bach reicht eine Fliegenrolle mit Ratschenbremse vollkommen aus. Viele dieser Rollen haben einen überlappenden Spulenrand, der es ermöglicht zusätzlich mit dem Handballen zu bremsen.
    Was ist "Anti-Reverse"? Bei einer Anti-Reverse-Rolle dreht sich die Kurbel nicht mit, wenn ein davon ziehender Fisch Schnur abzieht. Sehr vorteilhaft beim Meeresfischen auf die wilden Fische der Tropen (Tarpon, Bonefish). Für zu Hause braucht man diese Technik nicht. (Auch wenn der Händler das anders sieht.)
    Was ist "Large Arbor"? Ein modernes Design mit praktischen Vorteilen. „Large Arbor“ bezeichnet Rollen, die einen besonders großen Spulendurchmesser haben. Zwei Vorteile hat dies: Die Fliegenschnur kringelt deutlich weniger und es gelingt zudem, die Schnur schneller einzuholen.
    Einsatz am Meer? Wer seine Fliegenrolle zum Beispiel an der Ostsee auf Meerforellen einsetzen möchte, sollte unbedingt drauf achten, dass die Rolle das Prädikat  "salzwasserfest" hat.
    Welche Pflege? Eine Fliegenrolle kommt mit wenig Pflege aus. Wenn beim Angeln Sand in die Rolle gekommen ist, genügt eine gründliche Spülung - gleich am Wasser - und die Körnchen sind entfernt. Gelegentlich sollte man die Rolle mit warmem Wasser abwaschen und ihr hinterher ein/zwei Tropfen Öl gönnen. Mehr ist nicht notwendig.

    Autor: <og>, 01.02.2003




    Angler-Forum     Banner     Impressum     Datenschutzerklärung     Anglerpraxis.de




    Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt mit Unterstützung von anglerboard.de.

    Alle Grafiken und Warenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Recht der jeweiligen Eigentümer.
    Das Kopieren von Bildern und Texten von Angeltreff.org ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!

    © 2000 Angeltreff.org

    Webtipp: pilgern-heute.de

    Technical support by MLIT