Logo Teil 1 von angeltreff.org
Logo Teil 2 von angeltreff.org      
über das team angeltreff suchen auf angeltreff.org
Startseite von angeltreff.org alles über Fische Angelgerät, Infos zu den Techniken, sowie Tipps und Tricks Gesetze, Rezepte und vieles mehr Angelreisetipps weltweit, Reiseveranstalter Bücher, CDs, Zeitschriften u.v.m. Gewässertypen, Naturschutz, Probleme mit Wasserkraftwerken...

 

Friedfischtechniken
Raubfischtechniken
Meerfischtechniken
Gerätetipps
Angelköder
Hersteller & Händler
Gerätetest
Knoten
Fliegenfischen
Angelführer

 
 
 
Tebo-Raupen
   

                                               Tebo-Raupen

Die Larven der Wachsmotte werden als Tebo-Raupe bezeichnet, sie sehen aus wie riesige Maden.
Obwohl bereits seit Anfang der 90-er Jahre im Sortiment vieler Angelhändler, fristen diese rötlich bis gelben Larven immer noch ein Schattendasein. Das aber zu Unrecht.

Die im Vergleich zu den gewöhnlichen Maden ca. 4-mal größeren “Tebos” haben sich bei vielen Anglern als

 

“Geheimwaffe” an Gewässern, an dem ansonst nicht viel lief, gezeigt. Und natürlich kommen die Tebo-Raupen vor allem auch an Forellenseen zum Einsatz. Hier werden diese, genau wie Bienenmaden, entweder im Cocktail mit anderen Ködern oder auch allein zum schleppen genutzt.

Tebo-Raupen eignen sich im Übrigen auch hervorragend zum gezielten Angeln auf große Barsche. Während sich bei gewöhnlichen Maden üblicherweise nur Kleinbarsche an Ihrem Köder vergreifen, haben Sie mit den “Tebos” durchaus Chancen auf kapitalere Exemplare. Auch Aal ist diesem Köder zugetan, dass beweisen eine Vielzahl von Fängen.
Überhaupt ist festzustellen, dass sehr viele verschiedene Fische auf diese “Mega-Made” abfahren. Neben den bereits erwähnten Aalen und Barschen, und natürlich Brassen, Plötze und Rotfeder, habe ich auch schon Schleien und Forellen (am Forellensee) mit den Tebo-Raupen gefangen.

Wie auch bei anderen Ködern ist wichtig, dass Sie die Raupen so aufziehen, dass die Hakenspitze frei bleibt. Aufgrund der Größe können Sie den Haken komplett durch den Raupenkörper ziehen. Führen Sie dazu den Haken am dicken Ende ein, schieben ihn durch den Körper und lassen ihn am Ende der Raupe wieder herauskommen.
Wenn Sie wollen, können Sie an der Hakenspitze noch ein oder zwei gewöhnliche Maden präsentieren.

Tebo-Raupen erhalten Sie bei Ihrem Angelhändler. 20 Stück kosten zwischen
3 und 5 €. Wenn Ihr Händler keine “Tebos” führt, ist der Besuch eines Zoofachgeschäftes sinnvoll. Diese führen, als Futter für Geckos, Tebo-Raupen im Sortiment.

   

Autor: <og>, 01.01.2003




Angler-Forum     Banner     Impressum     Datenschutzerklärung     Anglerpraxis.de




Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt mit Unterstützung von anglerboard.de.

Alle Grafiken und Warenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Recht der jeweiligen Eigentümer.
Das Kopieren von Bildern und Texten von Angeltreff.org ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!

© 2000 Angeltreff.org

Webtipp: pilgern-heute.de

Technical support by MLIT