Logo Teil 1 von angeltreff.org
Logo Teil 2 von angeltreff.org      
über das team angeltreff suchen auf angeltreff.org
Startseite von angeltreff.org alles über Fische Angelgerät, Infos zu den Techniken, sowie Tipps und Tricks Gesetze, Rezepte und vieles mehr Angelreisetipps weltweit, Reiseveranstalter Bücher, CDs, Zeitschriften u.v.m. Gewässertypen, Naturschutz, Probleme mit Wasserkraftwerken...

 

Friedfischtechniken
Raubfischtechniken
Meerfischtechniken
Gerätetipps
Angelköder
Hersteller & Händler
Gerätetest
Knoten
Fliegenfischen
Angelführer

 
 
 
   

Parmesan für Barben

Barben lieben Käse. Ganz besonders bei kaltem Wasser, wenn die Schnauzbärtigen träge sind, ist ein stark duftender Käseteig ein echter Hit. Und ein ganz besonders duftender Käse ist Parmesan. Zusammen mit Spinat und Weißbrot - mit diesem Trio stellt man sich einen sehr guten Barbenköder her. Mit dem Spinat färbt man den Teig ein, denn ungefärbt ist er im oft klaren Winterwasser ziemlich auffällig, was eine eher abschreckende Wirkung auf die Barben haben könnte. Die Zubereitung ist

 

denkbar einfach: Man braucht geriebenen Parmesan-Käse, Spinat aus der Tiefkühltruhe und Weißbrot, das man von der Rinde befreit. Das Weißbrot gibt man in ein Püriergerät und mahlt es weich. Der aufgetaute Spinat und der Parmesan werden miteinander vermischt. Anschließend verknetet man diese Mischung mit dem Weißbrot, bis man einen zähen Teig bekommt, der gut am Haken hält.
Der Köder braucht übrigens nicht zu klein zu sein. Idealerweise bietet man den Teig an einem 6er bis 8er Haken an.

             

Maden mit Käse

Maden in Parmesan ein Rezept für alle Feinschmecker unter den Friedfischanglern. Um Ihren Maden ein unverwechselbares Aroma zu schenken, empfehle ich: Das ausgiebige Baden in frischen Parmesan - Käse. Streuen Sie einfach gleich nach dem Erwerb der Kleinen eine kräftige Prise mit in die Dose und lassen Sie das Ganze eine Nacht bei kühler Temperatur im Kühlschrank ziehen. Das Ergebnis ist einmalig.


Käse als Köder

Käseköder haben den Ruf, gute Barben- und Döbelverführer zu sein. Gouda, Emmentaler und Edamer werden meistens als Hakenköder benutzt. Doch auch andere Hartkäsesorten eignen sich zum angeln, Hauptsache sie riechen stark.
Käse hat beim gezielten Angeln auf Barbe und Döbel den Vorteil, dass der ungewollte Fang von Kleinfischen, wie er beim angeln mit Maden vorkommt, ausbleibt. Dazu sollten Sie allerdings Würfel mit einer Größe von ca. 1,5 x 2,5 cm verwenden.
Hartkäse können Sie auf 2 Arten abbieten. Zum einem ziehen Sie die Würfen mit einer Ködernadel so auf den Haken (Größe 2 bis 8), dass die Spitze frei bleibt, oder Sie ziehen den Käse auf ein Haar auf.
Den besonderen Kick können Sie mit zusätzlichen Duftstoffen erreichen. Legen sie die fertig geschnittenen Käsewürfel 24 Stunden in Milch ein, in die Sie den Lockstoff geben. Durch die Milch wird der Käse dazu schön geschmeidig.
Wenn es dann zu angeln geht den Käse in einem luftdichten Behälter transportieren.


einfacher Käseteig

Einen fängigen Käseteig können Sie ganz einfach selber herstellen:

  • 4 Teile Paniermehl
  • 1 Teil Maismehl
  • 1 Teil fein geriebener Hartkäse oder Weichkäse (Camembert oder Schmelzkäse)
  • Milch, etwas Speiseöl
  • Das Paniermehl, Maismehl und den Käse gut vermengen. Dann die Milch hinzugeben und gut durchkneten. Zum Schluss einige Tropfen Speiseöl hinzugeben, der Teig bleibt am Wasser länger geschmeidig.
    Wenn Sie wollen, können Sie auch noch etwas Lockstoff (sparsam verwenden) hinzugeben. Knoblauch ist auf jeden Fall einen Test wert.




    Angler-Forum     Banner     Impressum     Datenschutzerklärung     Anglerpraxis.de




    Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt mit Unterstützung von anglerboard.de.

    Alle Grafiken und Warenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Recht der jeweiligen Eigentümer.
    Das Kopieren von Bildern und Texten von Angeltreff.org ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!

    © 2000 Angeltreff.org

    Webtipp: pilgern-heute.de

    Technical support by MLIT