Logo Teil 1 von angeltreff.org
Logo Teil 2 von angeltreff.org      
über das team angeltreff suchen auf angeltreff.org
Startseite von angeltreff.org alles über Fische Angelgerät, Infos zu den Techniken, sowie Tipps und Tricks Gesetze, Rezepte und vieles mehr Angelreisetipps weltweit, Reiseveranstalter Bücher, CDs, Zeitschriften u.v.m. Gewässertypen, Naturschutz, Probleme mit Wasserkraftwerken...

 

Berichte
Fischkrankheiten
Firmen
Gesetze
Kataloge
Recht
Rezepte
Vereine
Kutterliste

 

   

Saprolegnia - der Wasserschimmelpilz

Die meisten Angler, die regelmäßig in Put &Take Seen angeln, haben das Phänomen erlebt. Ein oder mehrere weißgefleckte Fische (wattebauschartige, grauweiße Verpilzungen) schwimmenfaul an der Wasseroberfläche, deutlich von einem Pilzbefall gezeichnet, der leicht zu erkennen ist.

Die weißen Flecken auf dem Fisch rühren von einem Schimmelpilz her, der Saprolegnia heißt. Diese Pilze können sich aber in der Regel nur auf dem Fisch ansiedeln, wenn die schützende Schleimschicht bzw. die Oberhaut verletzt ist. Derartige Pilzwucherungen können die Folge von Stich- oder Bisswunden durch andere Organismen oder von mechanischen Verletzungen sein, aber auch durch Temperatur- oder Abwassereinwirkungen hervorgerufen werden.

Der Pilz kommt natürlich vor in allen Süßgewäsern und greift geschwächte Fische an. Häufig zeigt es sich, dass besonders ältere männliche Forellen stark betroffen sind. Die Ursache hierfür ist hauptsächlich, dass die Immunabwehr der Fische während und nach der Laichzeit geschwächt ist. Das besonders die männlichen Fische vom Schimmelpilz angegriffen werden, liegt an ihrem aggressiveren Verhalten, das häufig in richtigen Kämpfen um die weiblichen Fische mündet. Diese Kämpfe sind oft so heftig, dass sich die Fische gegenseitig Schrammen und Risse in der Haut zufügen, und der Schimmelpilz dadurch wiederum eine Möglichkeit zum Angriff hat.

Gerade in Put &Take Seen allerdings fügen sich die Fische die Verletzungen durch die enge Hälterung in der Zucht zu.

Saprolegnia ist ein echter Schwächeparasit, der in der Regel immer sekundär auftritt und im überigen alle Fischarten befallen kann. In der Teichwirtschaft hat sich für die Bekämpfung von Saprolegnia Malachitgrün (Malachitgrünchlorid tgba.org oder Malachitgrünoxalat mit dem Zusatz "für die Fischzucht") bewährt.
Wichtiger als die Bekämpfung ist jedoch die Vorsorge, also gute, gesunde Haltung und Vernichtung aller Parasiten. Die direkte Bekämpfung von Saprolegnia ist immer nur ein Kurieren der Symptome und nich der Ursachen der Erkrankung.




Angler-Forum     Banner     Impressum     Datenschutzerklärung     Anglerpraxis.de




Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt mit Unterstützung von anglerboard.de.

Alle Grafiken und Warenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Recht der jeweiligen Eigentümer.
Das Kopieren von Bildern und Texten von Angeltreff.org ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!

© 2000 Angeltreff.org

Webtipp: pilgern-heute.de

Technical support by MLIT