Logo Teil 1 von angeltreff.org
Logo Teil 2 von angeltreff.org      
über das team angeltreff suchen auf angeltreff.org
Startseite von angeltreff.org alles über Fische Angelgerät, Infos zu den Techniken, sowie Tipps und Tricks Gesetze, Rezepte und vieles mehr Angelreisetipps weltweit, Reiseveranstalter Bücher, CDs, Zeitschriften u.v.m. Gewässertypen, Naturschutz, Probleme mit Wasserkraftwerken...

 

 

 
   

Sterlet
Acipenser ruthenus

 
   

andere Namen:


Frankreich:

Italien:
England:
Spanien:
Holland:
Norwegen:

 
   

wesentlichste Merkmale: Der Sterlet besitzt einen schlanken Körper und eine auffällige, leicht nach oben gebogene Schnauze. Hier sitzen lange, befranste Bartfäden, die bis zum vorderen Mundrand reichen. Die Mundwinkel erreichen nicht die Seitenkante des Kopfes. Er hat auffallend große Brustflossen und eine  weit nach hinten verlagerte Rückenflosse. Neben 11-17 Rückenschildern, mit scharfem Kamm und Haken, besitzt der Sterlet 60-70 kleine Seitenschilder, die dachziegelartig angeordnet sind. Der Rücken ist dunkelgrau  bis schwarz-braun und hat einen bläulichen oder grünlichen Schimmer. Der Bauch ist gelblich- bis rötlichweiß gefärbt. Die Knochenschilder sind elfenbeinfarben.

Lebensräume: Der Sterlet kommt in den Zuflüssen des Schwarzen, Asowschen und Kaspischen Meeres (hier auch im
Brackwasser), in größeren Flüssen und Seen Nordrusslands sowie in einigen Zuflüssen der östlichen Ostsee vor. Vorkommen auch in der Donau, früher nachgewiesen bis hoch nach Ulm.

Lebensweise:

Nahrung: verschiedenste Bodenorganismen, Insektenlarven, Würmer, Schnecken, kleine Fische, Kleinkrebse

Größe: die Durchschnittsgrößen liegen bei 40 cm bis 60cm, Längen bis 100 cm und Gewichte bis zu 7 kg sind möglich

Alter: knapp 50 Jahre

Mindestmaß und Schonzeit: Erkundigen Sie sich bitte im Fanggebiet nach den dort geltenden Bestimmungen.

Laichzeit: Nach der Winterruhe in tiefen Altwasserbreichen ziehen die laichreifen Sterlets im Frühjahr weit die Flüsse hinauf. Das Ablaichen erfolgt von Mai bis Juni in der Strömung über kiesigem Substrat. Die Eier (Durchmesser ca. 3 mm) haften zwischen den Steinen. Schon nach 4-5 Tagen schlüpft die Brut, die mit der Strömung fort getragen wird.

Geeignete Angelmethode(n): -

Geräteempfehlung: -

empfohlene Köder: -

Fangtipp: -

Beste Fangzeit: -

Küchentipp / Zubereitung: Die Eier des Sterlet werden in Russland zu feinkörnigem Kaviar verarbeitet. Auch das Fleisch ist köstlich und entsprechend beliebt.

weitere Informationen:




Angler-Forum     Banner     Impressum     Datenschutzerklärung     Anglerpraxis.de




Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt mit Unterstützung von anglerboard.de.

Alle Grafiken und Warenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Recht der jeweiligen Eigentümer.
Das Kopieren von Bildern und Texten von Angeltreff.org ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!

© 2000 Angeltreff.org

Webtipp: pilgern-heute.de

Technical support by MLIT