Logo Teil 1 von angeltreff.org
Logo Teil 2 von angeltreff.org      
über das team angeltreff suchen auf angeltreff.org
Startseite von angeltreff.org alles über Fische Angelgerät, Infos zu den Techniken, sowie Tipps und Tricks Gesetze, Rezepte und vieles mehr Angelreisetipps weltweit, Reiseveranstalter Bücher, CDs, Zeitschriften u.v.m. Gewässertypen, Naturschutz, Probleme mit Wasserkraftwerken...

 

 

 
   

Seehase
Cyclopterus lumpus

 
   

andere Namen:

Frankreich:
lompe, cycloptère
England: lump, lumpfish, lumpsucker, sea hen
Italien: ciclottero
Spanien: ciclóptero, liebre de mar

 
Seehase, cyclopterus lumpus
   

wesentlichste Merkmale: Blaue bis schiefergraue Färbung; keine Schuppen; plumber, massigen hochrückigen Körper mit mehreren Reihen von Knochenhöckern, vier Dornreihen auf der Flanke und einer Saugscheibe auf dem Bauch (verwachsene Brustflossen); die erste Rückenflosse ist mit dicker Haut überzogen; die Milchner zeigen während der Laichzeit eine rötliche Bauchpartie.

Lebensräume: östlicher Nordatlantik, Nordküste von Irland und England (Schottland), Süd- bis Mittelnorwegen, auch in der Ostsee

Lebensweise: lebt in Tiefen bis zu 300 m auf harten steinigen Böden, zum laichen zieht er jedoch in flachere Gewässer

Nahrung: ernährt sich von kleinen Fischen, Krebstieren und besonders von Rippenquallen

Größe: Männchen werden bis zu 30 cm und die Weibchen bis zu 70 cm groß, diese können dann bis zu 10 kg schwer sein

Alter: nicht genau bekannt, geschätzt ca. 10 Jahre

Mindestmaß und Schonzeit: nicht bekannt

Laichzeit: Zwischen Februar und Mai wandern die Seehasen in die flachen Gewässer, um ihre gelblich-rosafarbenen Laichballen an Seetangstengeln oder in Felsspalten abzulegen, die jeweils über 100.000 Eier enthalten können. Während die Weibchen anschließend wieder in tieferes Wasser zurückwandern, bewachen die Männchen die Eier noch wochenlang. Dabei befächeln sie die Eier mit frischem Wasser und verteidigen sie energisch gegen Freßfeinde. Solchermaßen "bemuttert" schlüpfen die Larven nach 60 - 70 Tagen.
Die frisch geschlüpften Seehasen halten sich etwa ein Jahr lang im Flachwasser auf, bevor sie in tiefere Gewässer wandern. Während dieser Zeit haften Sie sich an treibenden Seetang und sind dort durch die angepasste Körperfärbung kaum zu erkennen. Erst nach der Geschlechtsreife, mit 2 bis 5 Jahren, kehren sie zurück, um selbst dort zu laichen.

Geeignete Angelmethode(n): Seehasen werden meist eher zufällig gefangen, auf Grund der eingeschränkten Verwertungsmöglichkeiten und des faden Geschmacks macht ein gezieltes beangeln keinen Sinn.

Geräteempfehlung: -

empfohlene Köder: -

Fangtipp: -

Beste Fangzeit: -

Küchentipp / Zubereitung: Das Fleisch des Seehasens ist sehr wasserhaltig und darum nicht so sehr begehrt. In den nördlichen Ländern wird Seehasenfleisch frisch, geräuchert oder gesalzen angeboten. Frisches Seehasenfleisch schmeckt am besten paniert und gebraten. Gefangen wird der Seehase hauptsächlich wegen seines Rogens. Der Rogen wird zu falschem Kaviar (deutscher Kavier) verarbeitet.

weitere Informationen: Seehasen haben ein hauchdünnes Skelett - typisch für Fische, die sich bevorzugt von Quallen ernähren. Diese enthalten kaum Kalzium, das für den Skelettaufbau wichtig ist. Das Skelett eines Seehasen wiegt nur wenige Gramm.








Angler-Forum     Banner     Impressum     Datenschutzerklärung     Anglerpraxis.de




Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt mit Unterstützung von anglerboard.de.

Alle Grafiken und Warenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Recht der jeweiligen Eigentümer.
Das Kopieren von Bildern und Texten von Angeltreff.org ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!

© 2000 Angeltreff.org

Webtipp: pilgern-heute.de

Technical support by MLIT