Logo Teil 1 von angeltreff.org
Logo Teil 2 von angeltreff.org      
über das team angeltreff suchen auf angeltreff.org
Startseite von angeltreff.org alles über Fische Angelgerät, Infos zu den Techniken, sowie Tipps und Tricks Gesetze, Rezepte und vieles mehr Angelreisetipps weltweit, Reiseveranstalter Bücher, CDs, Zeitschriften u.v.m. Gewässertypen, Naturschutz, Probleme mit Wasserkraftwerken...

 

 

 
     

Muskie
Esox masquinongy

andere Namen:
Muskellonge, Muskalunge, Great Pike 


der europäische Hecht wird “Nothern Pike” - Nordhecht - genannt

   
   

wesentlichste Merkmale: lang gestreckter, walzenförmiger Körper (stromlinienförmig), langer Kopf mit einem entenschnabelähnlichen und oberständigen Maul, große und weit nach hinten verlagerte Rückenflosse, unserem Hecht (esox lucius) sehr ähnlich - siehe Zeichnung.

Lebensräume: Nordosten der USA und südöstliches Kanada, durch Besatz inzwischen auch in Zentral- nordamerika verbreitet.

Lebensweise: Bewohnt stark bewachsene, flache und warme Gewässer entlang von felsigen Ufern bis zu 12 m Tiefe. Bevorzugt in größeren stehenden oder langsam fließenden Gewässern.

Nahrung: Anfangs Plankton und größere Wirbellose (Evertebraten), später Fische und Kleintiere
(Bisamratten oder Enten).

Größe: Länge bis 1,3 m, Gewichte bis zu 30 kg sind möglich

Alter: nicht bekannt

Mindestmaß und Schonzeit: Bitte informieren Sie sich vor Ort. Teilweise liegen die Mindestgrößen bei 1 m und darüber, an den meisten Gewässern ist auch “Catch & release” Pflicht oder erwünscht.

Laichzeit: Laicht im Mai (später als der Hecht), wenn das Wasser 9 bis 15°C erreicht hat. Die Brut schlüpft in 8 bis 14 Tagen. Der Muskie nach 3 bis 5 Jahren geschlechtsreif.

Geeignete Angelmethode(n): Spinnfischen

Geräteempfehlung: schwere Spinnrute mit einem WG um die 100 g, Längen 2,0m bis 2,4 m; Multirolle (Stationärrollen sind den Drills meist nicht gewachsen) mit geflochtener Schnur von 15 bis 20 kg Tragkraft; Stahlvorfach von 80 bis 100 cm Länge (nicht kürzer!!); extrem scharfe Haken

empfohlene Köder: flach laufende (“Topwaters”) Kunstköder von 20 bis 40 cm Länge

Fangtipp: Muskies haben feste Freßzeiten, im Sommer kommen sie teilweise längere Zeit ohne Nahrung aus. Dann muss man “aggressiv” fischen, laute (Oberflächen-)spinnköder sind Trumpf.
Fängige Standplätze können große Felder mit Wasserpflanzen, Bodenerhebungen und Felsformationen bis knapp unter die Wasseroberfläche sein. Der Muskie steht auch oft im Schatten und lässt sich an Piers und Stegen finden.

Beste Fangzeit: Ganzjährig, im Sommer müssen die Köder jedoch deutlich schneller geführt werden als im Winterhalbjahr. Beste Zeit ist der Herbst, im Winter ist der Muskie wenig aktiv.

Küchentipp / Zubereitung: keine, Muskies sollten zurückgesetzt werden

weitere Informationen: Wenn man einen Muskie geharkt hat, werden Sie einen spektakulären Drill erleben. Er ist ein starker Springer, der sich gern und oft aus dem Wasser schraubt.

Der nordamerikanische Muskie wird in 3 Unterarten unterschieden:

  • Esox masquinongy masquinongy - Muskies aus der gegend der großen Seen
  • Esox masquinongy ohioensis - Muskies aus dem Ohiobecken
  • Esox masquinongy immaculatus - Muskies in Wisconsin und Minnesota

Amerikanische Wissenschafter haben Hecht und Muskie gekreuzt und nannten diese “Tiger-Pike” - Tigerhecht. Die Kreuzung ist aber unfruchtbar

Der Muskie benötigt ein wesentlich größeres Territorium als ein Hecht, die Bestandsdichte in den Gewässern ist deutlich geringer.




Angler-Forum     Banner     Impressum     Datenschutzerklärung     Anglerpraxis.de




Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt mit Unterstützung von anglerboard.de.

Alle Grafiken und Warenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Recht der jeweiligen Eigentümer.
Das Kopieren von Bildern und Texten von Angeltreff.org ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!

© 2000 Angeltreff.org

Webtipp: pilgern-heute.de

Technical support by MLIT