Logo Teil 1 von angeltreff.org
Logo Teil 2 von angeltreff.org      
über das team angeltreff suchen auf angeltreff.org
Startseite von angeltreff.org alles über Fische Angelgerät, Infos zu den Techniken, sowie Tipps und Tricks Gesetze, Rezepte und vieles mehr Angelreisetipps weltweit, Reiseveranstalter Bücher, CDs, Zeitschriften u.v.m. Gewässertypen, Naturschutz, Probleme mit Wasserkraftwerken...

 

 

 
     

Marlin
Istiophoridae

Man kann Marline in fast allen Meeren der Welt, vorwiegend in tropischen, subtropischen und in gemäßigten Breiten antreffen. Doch es sind keine Standfische, wie viele andere begehrte Angelspezies. Sie unternehmen im Laufe des Jahres Wanderungen über Tausende von Kilometern. Aus diesem Grund gibt es »Hot Spots« für den Angler, d. h. Gebiete, in die die Marline und ihre Verwandten während ihrer Wanderungen oder Züge so weit in Küstennähe kommen, daß man ihnen von kleinen, schnellen und seetüchtigen Booten aus nachstellen kann.
Marline gehören zu der Familie der (lat.) Istiophoridae. Verwandt mit dem Marlin ist der Sailfish, der mit seiner Gattungbezeichnung (Istiophorus) der ganzen Gruppe den Namen gab.
Nur der Blue Marlin ist rund um die Welt anzutreffen. Der Schwarze und der Gestreifte Marlin leben ausschließlich im Indischen bzw. Pazifischen Ozean. Bei dem Weißen Marlin wiederum handelt es sich um eine rein atlantische Art.



Blauer Marlin - Blue Marlin
(Makaira nigricans, Makaira mazara)
Es gibt zwei verschiedene Arten: eine im Atlantik Makaira mazara, eine zweite im Pazifischen Ozean Makaira nigricans. Beide unterscheiden sich nur wenig und werden immer wieder (fälschlicherweise) als identisch angesehen.
Im Rückenbereich ist der Blaue Marlin kobaltblau mit schattierten Silberstreifen, ganzflächig übergehend zum Bauchbereich. Die Rückenfinne ist am vorderen Ende gepunktet, Brust- und Afterflosse sind ebenfalls gepunktet. Er erreicht eine Länge von circa 3,5 Metern.
Der Blue Marlin ist ein "off shore" Fisch, welcher sich nur im offenen Meer aufhält. Bevorzugtes Jagrevier ist die Wasseroberfläche, wobei er ohne weiteres auch in tiefere Wasserzonen vorstößt (bis ca. 100 m). Während der meisten Zeit wandert er im Ozean. Blaue Marline über 130 kg sind immer Weibchen.
Der Blaue Marlin des Pazifischen Ozeans wird weit größer als alle anderen Marlinarten. Viele dieser "Riesen« sind beim Fang noch entkommen. Der "Spiker« (Speer) eines gestrandeten toten Fisches auf den Fidji-Inseln z. B. war um etwa 25 % länger als der eines von Berufsfischern gefangenen von 1852 lbs (ca. 800kg).
Im Atlantik wird der Blaue Marlin nicht so groß, etwa 500 kg scheinen das Maximum zu sein.
Weltrekorde: Pazifik 624 kg, 1982, Kona/Haiwaii; Atlantik 581 kg, 1977, St. Thomas/Virgin Islands.


Schwarzer Marlin - Black Marlin
(Makaira indica)
Der Schwarze Marlin dürfte ein Maximalgewicht von etwa 1.000 kg erreichen. Sie zeichnen sich durch einen dunkelblauen bis schwarzen Rücken aus, die Seiten sind meist silbern bis silberblau und der Bauch schimmert in Weiß und Silber. Ganz klares Merkmal dieses Fisches ist sein relativ kurzer, aber stämmiger Speer sowie seine Brustflossen, die bei erwachsenen Fischen abstehen und sich nicht flach falten lassen.
Der Schwarze Marlin paart sich im Atlantik (laicht dort aber nicht) und lebt dann fast ausschließlich im Indischem Ozean und im Pazifik. Nur gelegentlich verirrt er sich dann in den Bereich um das Kap der Guten Hoffnung herum und an die Küste Namibias und Angolas. Hauptfanggebiet ist Australien.
Der Schwarze Marlin ist nur die zweitgrößte der Art, auch wenn der Angelrekord mit 707 kg größer ist als der für den Blauen Marlin.
Weltrekord: 707,61 kg, Cabo Blanco, Peru, 1953.


Weißer Marlin - White marlin
(Tetrapterus albidus)
Der Weiße Marlin ist eine rein atlantische Art, die in benachbarten Meeresgebieten, wie dem Golf von Mexiko, dem Karibischen Meer und dem westlichen Teil des Mittelmeeres vorkommt. Auf der östlichen Seite des Atlantiks dringt die Art bis in die Biskaya vor. Gute Fanggründe gibt es z.B. rund um die Kanarischen Inseln.
Der Weiße Marlin ist eine wandernde Art, er schwimmt in klaren und tiefen Gewässern mit Oberflächentemperaturen um die 22°C. Beste Jahreszeit zum fangen ist der Sommer.
Der Weiße Marlin ist die kleinste der Marlin-Arten. Sie wird selten über 75 kg schwer. Er unterscheidet sich von einem gleich großen (kleinen) Blauen Marlin durch seine Rücken- und Mittelflossen, die abgerundet sind und nicht spitz auslaufen wie beim Blauen Marlin.
Weltrekord: 82,50 kg, Brasilien, 1979.


Gestreifter Marlin - Striped Marlin
(Tetrapturus audax)
Wie der Schwarze kommt auch der Gestreifte Marlin nur im Indischen und Pazifischen Ozean vor. Er ist die seltenste Marlin.
Er unterscheidet sich vom Schwarzen und Blauen Marlin durch seine höhere Rückenflosse, Mittel- und Rückenflosse laufen spitz aus und sind nicht abgerundet wie beim Weißen Marlin. Bei richtigem Geschirr, entsprechend der Größe der Art, ist der Drill spektakulär. »Tailwalking« ist dabei charakteristisch für den Gestreiften Marlin.
Weltrekord: 224,1 kg, Tutukaka, Neuseeland, 1986.


Der Konahead (benannt nach dem Ort Kona auf Hawai) - einen besserer Köder auf Marline gibt es wohl nicht!




Angler-Forum     Banner     Impressum     Datenschutzerklärung     Anglerpraxis.de




Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt mit Unterstützung von anglerboard.de.

Alle Grafiken und Warenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Recht der jeweiligen Eigentümer.
Das Kopieren von Bildern und Texten von Angeltreff.org ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!

© 2000 Angeltreff.org

Webtipp: pilgern-heute.de

Technical support by MLIT