Logo Teil 1 von angeltreff.org
Logo Teil 2 von angeltreff.org      
über das team angeltreff suchen auf angeltreff.org
Startseite von angeltreff.org alles über Fische Angelgerät, Infos zu den Techniken, sowie Tipps und Tricks Gesetze, Rezepte und vieles mehr Angelreisetipps weltweit, Reiseveranstalter Bücher, CDs, Zeitschriften u.v.m. Gewässertypen, Naturschutz, Probleme mit Wasserkraftwerken...

 

 

 
   

Leierfisch, gestreifter
Callionymus lyra

 
   

andere Namen:

England:
Dragonet
Holland: Pitvis
Norwegen: Fløyfis
Dänemark: stribet Fløjfisk

 
   

wesentlichste Merkmale: Lang gestreckter und an der Unterseite abgeflachter Körper; stark abgeplatteter Kopf; kleines, leicht unterständiges Maul; alle Flossen sind recht groß, auffällig ist die sehr große erste Rückenflosse; Weibchen hellbraun gefärbt, Männchen gelblich/braun mit leuchtend blauen Streifen und Flecken auf Körper und Flossen. Auf den Kiemendeckeln der Leierfische befindet sich ein 3- bis 4-zackiger Stachel, der schwerheilende, schmerzhafte Wunden verursacht.

Lebensräume: Sind die europäischen Küsten vom westlichen Mittelmeer über die Atlantikküsten bis zu den Britischen Inseln und Norwegen. Sehr häufig auch in der Nordsee, Skagerrak und Kattegat.

Lebensweise: Grundfisch, der in Tiefen von 20 bis 200 m lebt. Er gräbt sich in Sand oder Schlamm, nur die Augen und Teile des Rückens schauen dann heraus.

Nahrung: kleine Krebse, Würmer, Schnecken

Größe: Männchen werden bis 30 cm, Weibchen bis 20 cm groß, das Höchstgewicht liegt bei ca 170 g.

Alter: 5 bis 7 Jahre

Mindestmaß und Schonzeit: finden Sie, geordnet nach Bundesland und Kantonen, unter
Gesetze

Laichzeit: Februar bis Mai, die Eier werden im freien Wasser abgelegt und schwimmen dann ander Wasseroberfläche. Die geschlüpften Larven verstecken sich im Plankton, ab einer Größe von 10 mm gehen Sie zum Leben am Boden über. Sie werden mit 3 bis 4 Jahren geschlechtsreif.

Geeignete Angelmethode(n): Die meisten Leierfische sind Zufallsfänge an Naturködermontagen.

Geräteempfehlung: -

empfohlene Köder: -

Fangtipp: -

Beste Fangzeit: -

Küchentipp / Zubereitung: Sein Fleisch ist weich und wird als sehr wohlschmeckend bezeichnet.

weitere Informationen: Der gestreifte Leierfisch hat in unseren Gewässern noch einen Verwandten, den kleineren Gefleckten Leierfisch Callionymus maculatus. Dieser ist wesentlich seltener. Weltweit gibt es ca. 50 verschiedene Leierfischarten.




Angler-Forum     Banner     Impressum     Datenschutzerklärung     Anglerpraxis.de




Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt mit Unterstützung von anglerboard.de.

Alle Grafiken und Warenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Recht der jeweiligen Eigentümer.
Das Kopieren von Bildern und Texten von Angeltreff.org ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!

© 2000 Angeltreff.org

Webtipp: pilgern-heute.de

Technical support by MLIT