Logo Teil 1 von angeltreff.org
Logo Teil 2 von angeltreff.org      
über das team angeltreff suchen auf angeltreff.org
Startseite von angeltreff.org alles über Fische Angelgerät, Infos zu den Techniken, sowie Tipps und Tricks Gesetze, Rezepte und vieles mehr Angelreisetipps weltweit, Reiseveranstalter Bücher, CDs, Zeitschriften u.v.m. Gewässertypen, Naturschutz, Probleme mit Wasserkraftwerken...

 

 

 
   

Franzosendorsch
Trisopterus luscus

 
   

andere Namen:


Frankreich:
Tacaud Commun
Italien: Merluzzo Francese / Gado Barbato
England: Pout, Whiting Pout Bib 
Spanien: Faneca
Portugal: Faneca / Falsos-Alabotes
Griechenland: Bakallaraki
Niederlande: Steenbolk
Norwegen: Skeggtorsk
Dänemark: Skæg Torsk
Island: Skeggur

 
   

wesentlichste Merkmale: Kupferfarbene Färbung mit 3 bis 4 leicht golden erscheinenden Streifen (nur bis zur Geschlechtsreife). Deutlicher schwarzer Fleck am Ansatz der Brustflosse. Drei Rücken- und 2 Afterflossen, die jeweils eng beieinander stehen, die erste Rückenflosse lang und läuft spitz zu. Die Schwanzflosse ist leicht nach aussen geneigt. Lange und kräftige Bartel am Unterkiefer.

Lebensräume: Mittelmeer, Nordatlantik und Nordsee

Lebensweise: Jungtiere leben im flachen Wasser in Küstennähe, adulte Tiere in Tiefen von bis zu 300 m. Der Franzosendorsch bevorzugt abwechslungsreichen Untergrund aus Sand und Fels. Er versteckt sich gern in Spalten oder anderen geeigneten Unterständen. Er ist ein Schwarmfisch, der sich bevorzugt in Grundnähe aufhält.

Nahrung: Schnecken, Muscheln, Krebse, Krabben, kleine Fische

Größe: Durchschnittliche Gewichte um die 500g, wird bis zu 2,5 kg schwer und bis zu 60 cm lang

Alter: Der Franzosendorsch wird 6 - 8 Jahre alt.

Mindestmaß und Schonzeit: finden Sie, geordnet nach Bundesland und Kantonen, unter
Gesetze

Laichzeit: Der Franzosendorsch laicht zwischen Marz und April in Tiefen um die 70 m, die Wassertemperatur darf nicht unter 8°C sein. Die Eier treiben zur Wasseroberfläche und die Larven schlüpfen nach ca. 10 Tagen.

Geeignete Angelmethode(n): Naturköderangeln

Geräteempfehlung: leichte Meeresangelausrüstung

empfohlene Köder: kleine Naturköder

Fangtipp: Die meisten geangelten Franzosendorsche werden eher zufällig gefangen, wenn man auf andere Fischarten ansitzt. In Deutschland hat man rund um Helgoland Aussichten auf einen Fang.

Beste Fangzeit:

Küchentipp / Zubereitung: Eher weiches Fleisch, was allerdings recht gut schmeckt.

weitere Informationen:




Angler-Forum     Banner     Impressum     Datenschutzerklärung     Anglerpraxis.de




Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten! - Ein Projekt mit Unterstützung von anglerboard.de.

Alle Grafiken und Warenzeichen auf dieser Seite unterliegen dem Recht der jeweiligen Eigentümer.
Das Kopieren von Bildern und Texten von Angeltreff.org ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet!

© 2000 Angeltreff.org

Webtipp: pilgern-heute.de

Technical support by MLIT